Neuigkeiten

Einblicke in die Zuchtbuch- und Züchterschulung am 06. Juli 2024 in Osthausen bei Arnstadt

Weiterlesen ...

51. VHGW-Bundesschau 96. Deutschen Zwerghuhnschau

Thür. Heimatrassen

Altes Kulturgut bewahren- helfen Sie mit vom Aussterben bedrohte Rassen zu erhalten.

Weiterlesen ...

 Anzeige 73 VDT Schau 2025

 

Meldepapiere hier:

Ausstellungsbestimmungen hier:

Anmeldung einer Sonderschau für Sondervereine hier:

Bereits gemeldete Sonderschauen hier:

 

 

 

 

 

 Hier können Sie unseren YouTube-Kanal abonnieren.

                                                                                                                                                                                                                                    

 RGZV Werbung Mitglieder

 

 

 

 

 Im Garten Hühner halten?

 

Die Diskussionen um die umstrittenen Massentierhaltungen veranlassen aber immer mehr Menschen zum Umdenken in Richtung artgerechter Tierhaltung. Der steigende Absatz bei Bioprodukten zeigt, dass viele Verbraucher bereit sind, für Tierprodukte aus artgerechten Haltungsformen auch einen höheren Preis zu zahlen. Wir Rassegeflügelzüchter des Landesverbands Thüringen praktizieren diese Haltung und erfreuen uns an hohen Legeleistungen und Nachzuchtergebnissen. In dem Zusammenhang ist es sehr erfreulich, dass von uns in steigender Zahl Rassetiere  an interessierte Nachbarn oder Bekannte abgegeben werden, die die  Geflügelhaltung selbst einmal ausprobieren wollen. Dabei ist es zweitrangig, aus welchem Grund das geschieht. Wollen sich diese Menschen ein Stück Natur in ihr Leben zurückholen? Ist die eigene Tierhaltung ein Ausdruck individueller Lebensgestaltung? Wollen Eltern oder Großeltern ihre Kinder und Enkel zu Verantwortung für lebende Geschöpfe erziehen? Oder ist es einfach nur die  Freude an  unseren schönen Rassen, am Verhalten der Tiere oder an einem Frühstücksei, welches garantiert nicht mit Schadstoffen belastet ist? So oder so, Haltung von Rassegeflügel kann generationsübergreifend praktiziert werden und fördert somit auch die Sozialkompetenz, die in unserer schnelllebigen Zeit immer mehr verloren zu gehen droht.  Wissen Sie denn, dass viele Tauben-, Hühner- und Gänserassen in Thüringen erzüchtet wurden? Das diese den Namen Thüringens oder den Namen der Ortschaft tragen, in der sie erzüchtet wurden. Haben Sie schon einmal  die Namen Steinbacher Kampfgänse, Ruhlaher Zwerg-Kaulhühner oder der Thüringer Flügeltauben gehört? Wenn nicht dann lernen Sie unsere Thüringer Heimatrassen kennen, diese sind vital und frohwüchsig und einzigartig in ihrer Farbe. Mit der Haltung und Vermehrung unserer Thüringischen Rassen helfen sie mit altes Kulturgut zu bewahren und vom Aussterben bedrohte Tierarten zu erhalten. 

 

Der Landesverband Thüringer Rassegeflügelzüchter wurde am 19. März 1922 in Weimar gegründet.
Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurde er am 1. April 1990 in Arnstadt wiedergegründet und trat im Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter (BDRG) ein.

Derzeit sind 5475 Mitglieder und 497 Jugendliche in 406 Vereinen aktiv. Auch ganz in ihrer Nähe. Kreisverbände

 

 

© 2016-2024 rassegeflugel-th.de

Social-Media Links:

Landesverband der Rassegeflügelzüchter Thüringens  e.V.

1. Vorsitzender: Thomas Stötzer
Bernauer Straße 11, 99091 Erfurt-Gispersleben,
Tel.: 03 61 / 6 53 44 25

inhaltlich verantwortlich: Thomas Stötzer und Marcus Beck
technische Umsetzung: Irina Reinke