Tierseuchenbekämpfung - HPAI H5N8 bei Wildvögeln und Hausgeflügel
 
Sehr geehrte Vorstandsmitglieder, werte Ausstellungsleitungen von Rassegeflügelschauen liebe Mitglieder/ innen
 
leider beginnt erneut der Wahnsinn mit der Geflügelpest und die damit verbundene Hysterie der Medien.
Im Anhang befinden sich zwei Mitteilungen vom TMASGFF Herrn Dr. Elschner.
In Bezug auf unsere Ausstellungen, ist der Punkt 3 ausschlaggebend.
Kurz gesagt, Ausstellungen dürfen stattfinden, außer in Risikogebieten! Aber, Aussteller aus Risikogebieten dürfen ausstellen.
Als erstes ist es immer wichtig, dass man sich mit dem Betreuenden Tierarzt der Ausstellung in Verbindung setzt und abklärt, ob man gemäß der beigefügten Liste zum Risikogebiet gehört. Wenn nicht, darf die Ausstellung wie gesagt stattfinden.
Besonderheit ist nur die Klinische Untersuchung vor und nach der Ausstellung, dass kann aber individuell mit dem betreuenden Tierarzt der Schau abgesprochen werden. Zum Beispiel, dass die Klinische Untersuchung beim Einsetzen und vor dem Aussetzen der Tiere im gesamten erfolgt.
Bei Fragen bezüglich der Sichtweise des Tierarztes, könnt Ihr mich gerne unter 0361/6534425 oder meiner Handy Nr. 0151/12769783 anrufen.
 
MfG
Thomas Stötzer

---------------------------------------------------------------------------------------

Tierseuchenbekämpfung - HPAI H5N8 bei Wildvögeln und Hausgeflügel
 
Erfurt, 11-11-2014
TMSFG, Referat 51
 
Tierseuchenbekämpfung – hochpathogene Aviäre Influenza H5N8 bei Wildvögeln und Hausgeflügel
Erlass des TMSFG zur Aufstallung von Geflügel in Risikogebieten
 
Risikogebiete aus ornithologischer Sicht - PDF
TMASGFF-Erlass Aufstallung TH-Risikogebiete HPAI H5N86 - PDF






© 2016 rassegeflugel-th.de

Landesverband der Rassegeflügelzüchter Thüringens  e.V.

1. Vorsitzender: Thomas Stötzer,
Bernauer Straße 11, 99091 Erfurt-Gispersleben,
Tel.: 03 61 / 6 53 44 25

Inhaltlich verantwortlich: Martin Backert

Counter